Skip to main content

 

 

Hifi-Soundsystem Kaufen

Um Musik oder Filme mit perfektem Klang genießen zu können, ist die Wahl des richtigen Soundsystems von großer Bedeutung: Neben einem ausgewogenem Klangbild soll die Anlage Musik und Sounds in einer ausreichenden Lautstärke wiedergeben. Welche Elemente muss ich bei der Zusammenstellung berücksichtigen? Welche Arten von Soundsystemen sind für welchen Zweck empfehlenswert? Auf welche technischen Angaben sollte ich beim Kauf besonders achten? Diese und weitere Fragen beantwortet dieser Ratgeber.

 

1. Was sind Soundsysteme?

Mit einem Soundsystem verwandeln Sie Ihr Wohnzimmer in ein privates Heimkino.

Der Begriff Soundsystem beschreibt in der Regel ein Mehrkanal-Tonsystem, also eine Anlage mit mindestens zwei Lautsprechern und einem Subwoofer und weiteren Elementen wie beispielsweise Verstärker oder CD-Player. Allerdings werden vereinzelt auch Mono-Lautsprecher Soundsystem genannt. Insofern lassen sich sämtliche Geräte, die speziell zur Wiedergabe von Toninformationen konstruiert und konzipiert sind, als ein solches System bezeichnen.

Soundsysteme werden beispielsweise eingesetzt, um Musik von CDs oder aus dem Radio in besonders hochwertiger Qualität wiederzugeben. Darüber hinaus lassen sich Soundsysteme an Fernseher, Beamer oder PC anschließen, um deren Tonausgabe beim Ansehen von Filmen oder bei Videospielen deutlich zu verbessern.

 

2. Lautsprecher

Ein zentrales Element von Soundsystemen bilden die Lautsprecher, deren Qualität maßgeblich für ein hochwertiges Klangerlebnis von Nöten ist. Wie sie funktionieren und worauf Sie bei der Wahl geeigneter Lautsprecher achten sollten, haben wir im Folgenden für Sie zusammengefasst.

 

2.1 Funktionsweise von Lautsprechern

Hochwertige Standlautsprecher sorgen für den besten Sound.

Lautsprecher gehören in die Kategorie der sogenannten Wandler. Diese bezeichnen Geräte, die elektrische Signale in Schall übersetzen. Umgekehrt ist dies ebenfalls möglich: So nehmen beispielsweise Mikrofone den Schall auf und wandeln diesen in elektrische Signale um.

Alle Lautsprecherboxen bestehen aus drei Hauptelementen:

  • Membran
  • Antriebseinheit
  • Verbindungselemente

Das Tonsignal wird von der Quelle als elektrischer Strom über Verbindungselemente wie Kabel an die Antriebseinheit, die in der Regel aus einem Elektromagneten besteht, übertragen. Dieser versetzt die Membran in Schwingungen, die sich auf die Luft übertragen und so Schall erzeugen. Auf diese Weise wird das Signal als Ton für den Menschen hörbar. Dabei ist die Intensität der Schwingung für den Unterschied der Töne verantwortlich.

Beachten Sie: Durch die Bewegung kann unter anderem auch das Gehäuse mitschwingen, was sich negativ auf den Klang auswirken kann. Um dies zu vermeiden, sollten Sie bei Gehäuse aus massiven Materialien wie beispielsweise Holz oder MDF bevorzugen, da diese weniger mitschwingen als etwa Varianten aus Kunststoff. Falls Sie dennoch ein Gehäuse haben was sehr mitschwingt bzw. Vibriert dann können Sie auch einen kleinen Teppich unter das Gerät legen, denn dieser nimmt die Schwingungen stark/gut auf.

Viele Boxen sind mit mehreren unterschiedlich großen Membranen ausgestattet:

  • Kleine Membranen zur Erzeugung hoher Töne
  • Große Membranen für tiefere Tonlagen

In diesem Fall wird beispielsweise von einem 2-Wege-System (ein Hoch- sowie ein Tieftöner) oder einem 3-Wege-System (Hoch- sowie Tieftöner mit zusätzlichem Mitteltöner) gesprochen. Dieser Aufbau ermöglicht es, ein breiteres Frequenzspektrum abzudecken. Gleichzeitig müssen die einzelnen Membranen so aufeinander abgestimmt sein, dass die jeweiligen Bereiche sich nicht überdecken oder Zwischenbereiche ausgelassen werden. Darüber hinaus muss sichergestellt sein, dass alle Frequenzen möglichst gleich laut wiedergegeben werden. Um einen Synchronen Klang zu erzeugen.

 

2.2 Eigenschaften und technische Daten von Soundsystemen

In diesem Abschnitt haben wir Informationen über die verschiedenen Lautsprecher-Eigenschaften und Technische Daten die man beim Kauf beachten sollte für Sie zusammengefasst.

Die Angabe der Leistung erfolgt in Watt und wird häufig mit der Lautstärke oder Tonqualität in Verbindung gebracht. Allerdings steht die Leistung nur bedingt mit der maximalen Lautstärke in Zusammenhang. Über diesen Wert gibt der Wirkungsgrad beziehungsweise Schalldruck genauen Aufschluss. Darüber hinaus ist die Tonqualität nicht mit der Leistung gleichzusetzen. Da sehr günstige Systeme meist eine schlechte Tonqualität haben aber oft eine schlechte Tonqualität.

Beachten Sie, dass die Leistung von Lautsprecher und Verstärker übereinstimmen sollte, da es andernfalls zu Beschädigungen der Geräte kommen kann. Da Verstärker schnell überhitzen bei zu viel Last.

 

2.3 Besondere Lautsprecher-Typen

In diesem Kapitel stellen wir Ihnen zwei besondere Lautsprecher-Formen kurz vor. Neben diesen sind diverse Speziallautsprecher verfügbar, die sich beispielsweise in Wände oder Decken integrieren lassen.

 

Aktivlautsprecher Kaufen

Aktivlautsprecher unterscheiden sich von anderen Modellen dahingehend, dass sie über einen integrierten Endverstärker verfügen. Dies ist beispielsweise bei den meisten Boxen für Computer der Fall. Im HiFi-Bereich werden Aktivlautsprecher jedoch eher selten eingesetzt.

Beachten Sie, dass Sie beim Einsatz von Aktivlautsprechern einen zusätzlichen Vorverstärker verwenden sollten oder auch müssen, da Aktivlautsprecher meist einen sehr hohen Eingangsstrom benötigen.

 

Subwoofer Kaufen

Subwoofer sind spezielle Bassboxen, die für die Wiedergabe besonders tiefer Frequenzen konzipiert sind. Dabei gilt, dass größere Varianten aufgrund der entsprechenden Membran tiefere Bässe liefern. Hier gilt: „Je größer desto besser“

Tipp: Wählen Sie nach Möglichkeiten einen Subwoofer vom gleichen Hersteller wie dem der Boxen. Diese sind in der Regel perfekt aufeinander abgestimmt und bieten somit gute Übergangsfrequenzen.

 

 

2.4 Lautsprecher richtig aufstellen

Neben guten Boxen ist deren Positionierung im Raum für ein perfektes Sounderlebnis ausschlaggebend.

Wir haben einige Tipps für Sie zusammengestellt die für einen perfekten Klang sorgen:

  1. Platzieren Sie die Lautsprecher möglichst frei im Raum und nicht sehr nah an der Wand. Andernfalls kann es zu einem Dröhnen oder verzerrten Tönen kommen.
  2. Der Abstand zur hinteren Wand sollte mindestens einen halben bis einen Meter betragen.
  3. Der seitliche Wandabstand sollte 1 Meter nicht unterschreiten.
  4. Richten Sie die Soundsysteme auf den Sitzplatz hin aus.
  5. Die Hochtöner sollten sich nach Möglichkeit auf Höhe der Ohren befinden.
  6. Subwoofer können beliebig aufgestellt werden, da tiefe Bässe zwar wahrgenommen, von Menschen jedoch kaum geortet werden können.

 

3. Verstärker Kaufen

Verstärker erfüllen mehrere Funktionen innerhalb eines Soundsystems. Diese umfassen beispielsweise:

  • Umwandlung digitaler Signale in analoge (z.B. von Computern)
  • Aufbereitung und Verstärkung der Ausgangsleistung verschiedener Tonquellen (beispielsweise CD-Player)
  • Übertragung des Eingangssignals auf die Lautsprecher
  • Steuern von Lautsprechern

Insgesamt lassen sich die verschiedenen Modelle in drei unterschiedliche Gruppen kategorisieren: Stereoverstärker, AV-Verstärker und Vorverstärker.

Stereoverstärker, die auch als Vollverstärker bezeichnet werden, sind für 2.1-Soundsysteme geeignet und verfügen über Anschlüsse für zwei Lautsprecher sowie einen zusätzlichen Subwoofer. Modelle, die mit einem Radio-Empfangs-Tuner ausgestattet sind, werden als Receiver bezeichnet.

AV-Verstärker verarbeiten Ton- und Bildinformationen. Die Abkürzung AV steht dabei für Audio und Video. AV-Verstärker sind meist zentrales Element von Heimkino-Anlagen.

Vorverstärker beziehungsweise Digital-Analog-Umsetzer (digital-to-analog converter, DAC) dienen der Umwandlung von digitalen in analoge Signale. Diese Modelle werden an Vollverstärker angeschlossen, die keine Möglichkeit einer solchen Signaländerung bieten.

Verstärker müssen die Digitalen Signale in Analoge Umwandeln, da die Lautsprecher sonst nicht Manuell Angesteuert werden können!

 

3.1 Anschlüsse und Schnittstellen

Damit Sie alle gewünschten Geräte an Ihrem neuen Verstärker anschließen können, haben wir eine Übersicht der verschiedenen Anschlüsse und Schnittstellen für Sie zusammengestellt (Achtung: Nicht jeder Verstärker hat all diese Anschlussmöglichkeiten):

  • Phono: Schnittstelle für Schallplattenspieler (nur noch sehr selten aufzufinden)
  • AUX: Cinch-Anschluss für die meisten Geräte, die ein analoges Signal liefern (CD-Player, Radio-Tuner, TV)
  • Recorder/Rec/PB/Monitor: Leitet das Tonsignal lediglich an die Boxen weiter, eine Verstärkung oder Umwandlung findet nicht statt
  • Digital in/out: Für die Verarbeitung digitaler Signale, die ein noch besseres Sounderlebnis liefern
  • Speaker: Zum Anschluss der Lautsprecher
  • Subwoofer: Anschlussmöglichkeit für Subwoofer

 

3.2 Wichtige Merkmale für den Soundsystem Kauf

In diesem Abschnitt haben wir die wichtigsten technischen Merkmale von Verstärkern für Sie zusammengefasst.

Die Leistung

Ähnlich wie bei den Lautsprechern können die Spitzen- beziehungsweise Impulsleistung (Peak, Max) nur für wenige Sekunden von Verstärkern erbracht werden, ohne dass diese beschädigt werden. Achten Sie bei Ihrer Wahl daher auf die Angabe der Sinus-, Nenn- oder Musikleistung. Diese ist in RMS angegeben und gibt Aufschluss darüber, welche Leistung Ihr neuer Verstärker dauerhaft erbringen kann. Wenn Sie diesen Wert übersteigen, schaltet der Verstärker einfach ab oder regelt die Leistung aller angeschlossenen Geräte runter wodurch der Lautsprecher dann komisch klingt.

Der Frequenzbereich

Der Frequenzbereich von Verstärkern deckt zumeist einen sehr großen Bereich von etwa 10 bis zu 50.000 Hertz ab. Achten Sie daher darauf, ob die von Ihnen gewählten Boxen eine (nahezu) gleich große Spannweite wiedergeben können. Generell reicht jedoch ein Frequenzbereich von etwa 20 bis 20.000 Hertz aus, da dies dem Bereich entspricht, den das menschliche Gehört verarbeiten kann. Der Maximal hörbare Frequenzbereich nimmt ab wenn Menschen älter werden, wodurch jüngere Menschen einen besseren Klang wahrnehmen.

Signal-Rausch-Verhältnis / Signal-Rausch-Abstand

Dieser Wert wird in Dezibel (dB) angegeben und gibt an, wann bei der Wiedergabe von Musik ein Rauschen auftritt. Dies geschieht insbesondere, wenn eher ruhige beziehungsweise leise Abschnitte in hoher Lautstärke abgespielt werden. Bei einem höheren Signal-Rausch-Verhältnis tritt dieser negative Effekt vermindert auf. Daher empfehlen wir Ihnen, auf Verstärker mit einem Wert von mindestens 80 Dezibel zu setzen.

 

Der Regler

Mithilfe von Reglern können Sie die Bässe sowie Höhen entsprechend Ihrer Wünsche oder Ihren bevorzugten Musikrichtungen verändern. Darüber hinaus erlauben sie zumeist die individuelle Anpassung des Lautstärkeverhältnisses der einzelnen Lautsprecher. Da falsche oder schlechte Einstellungen das Klangbild negativ beeinflussen können, bieten verschiedene Modelle eine direkte Signalübertragung. Diese Funktion wird mit dem Begriff „Direct“, „Pure Direct“ oder „Bypass“ bezeichnet.

Achten Sie darüber hinaus auf die Angaben zur Mehrkanal-Wiedergabe, wenn Sie Ihr Soundsystem mit mehreren Boxen ausstatten möchten. Diese gibt Aufschluss darüber, wie viele Lautsprecher Sie an den Receiver anschließen können. Verstärker bieten aber meist eine Anschlussmöglichkeit von 7 Lautsprechern und einen Anschluss Subwoofer.

 

4. Soundbar Kaufen

Soundbars sind relativ kleine Soundsysteme, die zum Einrichten eines Heimkinos genutzt werden können. Dabei handelt es sich in der Regel um sogenannte 2.1-Systeme: Diese verfügen über zwei Lautsprecher und einen Subwoofer, der bei vielen Varianten als zusätzliches Gerät angeschlossen wird.

Eine spezielle Form der Soundbar stellen die sogenannten Sounddocks dar: Diese ähneln konventionellen Soundbars in Breite und Höhe, verfügen jedoch über mehr Tiefe. Soundbars eignen sich ideal, um sie vor dem Fernseher aufzustellen. Wenn Sie sich hingegen für ein Sounddock entscheiden, können Sie Ihren Fernseher häufig platzsparend darauf oder vor dem Fernseher platzieren.

 

5. Bluetooth-Lautsprecher Kaufen

Bluetooth-Lautsprecher eignen sich ideal als mobiles Soundsystem. Sie sind besonders kompakte Soundsysteme, die in der Regel über integrierte Akkus betrieben werden, die beispielsweise über ein USB-Kabel aufgeladen werden können. Via Bluetooth lassen sich die Boxen mit Smartphones und anderen Geräten wie beispielsweise MP3 Playern verbinden. Aufgrund der geringen Größe und des niedrigen Gewichts, können Bluetooth-Lautsprecher bequem transportiert werden und ermöglichen es Ihnen auf diese Weise, Ihre Lieblingsmusik im Garten, in Parks oder am Strand zu genießen.