Skip to main content

Smart Home Produkte bei Lagerwaren24

Bei Smart Home geht alles von selbst:  Einmal alles Eingestellt und verbunden und Heizung und Licht regelt sich von ganz allein. Jedoch kann Smart Home auch Rollläden, Türen, Fenster sowie ihnen „Wasser einlassen“ zum Baden. Komplett automatisiert.

 

 

 

 

 

 

Smart Home- Alles per Smartphone Steuerbar

Möglich wird die Hausautomation des Smart Homes durch die Vernetzung von Sensoren, Aktoren und programmierbaren Steuerungseinheiten. Sensoren füttern das System mit Daten. Aktoren wie Stromschalter oder Ventilregler betätigen Licht, Heizung und Schlösser. Sie werden über Funk gesteuert und sind beispielsweise in das WLAN Netzwerk eingebunden. Über die zentrale Steuerungseinheit, eine Fernbedienung oder per Smartphone-App erhält man vor Ort und aus der Ferne Zugriff und kann das Zusammenspiel aller Geräte des Smart Homes optimal gestalten. So können Sie zum Beispiel Einstellen, dass Sie um 20 Uhr Baden möchten und das System lässt ihnen ein paar Minuten früher das Wasser ein. Dies ist extrem komfortabel und entspannend. Des Weiteren können Sie auch ihre Heizung regeln, so dass wenn Sie nach Hause kommen die Wohnung angenehm warm ist und Sie nichtmehr die Heizung manuell betätigen müssen.

 

 

 

Smart Home- Weitere Einsatzmöglichkeiten

Garagentore, die sich auf Knopfdruck öffnen und Jalousien, die sich dank Zeitschaltuhr morgens pünktlich heben? Das Smart Home nutzt solche Elemente, geht aber über ihre Beschränkungen hinaus. Programmierbare Abläufe eröffnen unzählige Möglichkeiten: Wird der Fernseher eingeschaltet, dimmt sich etwa automatisch das Licht im Raum (Einstellbar wie stark die Dimmung sein soll). Bei einsetzendem Regen fahren Markisen ein und schließen sich Dachfenster, gleichzeitig erhält die Gartenbewässerung die Anweisung, heute nicht aktiv zu werden. Thermostate, Luftfeuchtigkeitsmesser und CO2-Sensoren leiten Raumklimadaten an die Zentraleinheit, die die Heizung reguliert und Fenster zum Lüften öffnet. Die Waschmaschine meldet sich auf dem Smartphone, wenn das Programm durchgelaufen ist. Im Winter sorgt man per Befehl über das Smartphone dafür, dass die Heizung aufdreht, noch bevor man zuhause ist. Dies sind nur einige Möglichkeiten, da sich das System quasi unendlich erweitern lässt. Wie zum Beispiel auch, dass der Kühlschrank weiß was Sie im Kühlschrank haben und es nachbestellt, wenn es leer ist (meist über Amazon).

 

Sie sehen:   Smart Home ist für jeden geeignet!

 

 

 

Smart Home- Perfekt gesichert  

Bei Smart Home bleibt keine Gelegenheit für Einbrecher: Das Smart Home schaltet die Alarmanlage selbststätig ein und verriegelt Türen und Fenster, wenn der Präsenzmelder die Abwesenheit der Bewohner verzeichnet. Ein Programm von abwechselnd beleuchteten Räumen simuliert Anwesenheit. Bewegungsmelder und Erschütterungssensoren informieren Sie auf dem Smartphone über einen Einbruchsversuch. Wer jedoch maximale Sicherheit haben möchte, der kann noch zusätzlich keine Überwachungsdrohne mit in das System einbinden. Diese fliegt dann automatisiert um ihr Haus (Die Drohne Scannt ihr Haus von oben in der Vogelperspektive ab und kann somit nicht Abstürzen).

 

Sind Sie sich nicht sicher ob Herd und Bügeleisen noch angeschaltet ist? Mit der Smart-Home-App schauen Sie unterwegs ganz einfach nach und schalten die Geräte bei Bedarf aus der Ferne aus.

 

 

 

Smart Home ist Ökologisch und ökonomisch zugleich!

Ein Smart Home ermöglicht ein effektives Energiemanagement. Verbrauchsmesser geben Auskunft darüber, wie viel Strom verbraucht wird und wo man sparen kann. Intelligente Steuerung von Elektrogeräten, Warmwasseraufbereitung und Heizung hilft bei der umweltfreundlichen Senkung von Energiekosten. Anwesenheitssensoren reduzieren beispielsweise Heizleistung und Beleuchtung in Räumen, in denen sich niemand aufhält. Bei geöffnetem Fenster schalten sich auch die Heizkörper im Raum automatisch ab. Natürlich benötigt das System auch Energie. Diese wird jedoch wieder ausgeglichen mit den Lichtsystemen.

 

 

 

Smart Home ist leider noch sehr teuer

Smart Home Systeme kosten leider noch sehr viel Geld, weshalb sich die meisten Leute nur sehr kleine Systeme oder gar keine Systeme. So kostet zum Beispiel eine Lampe statt 15 € nun 40 €. Das liegt daran, dass jede Glühlampe einen Chip integriert hat.

 

 

 

Fazit:

Jeder sollte Smart Home haben. Es ist komfortabel und ökologisch.