Skip to main content

 

Spülmaschine Kaufen

Sie möchten einen neuen Geschirrspüler Kaufen? Dann bedenken Sie, dass er für Sie die besten und vor allem günstigsten Konditionen enthält. Hier ist besonders auf den Energie- und Wasserverbrauch zu achten.

 

Sie sind Erstnutzer eines Geschirrspülers?

Bei Erstnutzern stellt sich meist die Frage, ob sich ein Geschirrspüler überhaupt lohnt. Die Frage kann man ganz klar mit „JA“ beantworten – und das gilt auch für Kleinhaushalte. Eine Studie der Universität Bonn hat schon vor Jahren gezeigt, dass Geschirrspüler deutlich weniger Wasser verbrauchen, als das beim Spülen von Hand verbraucht. Um die Spülmaschine möglichst effizient nutzen zu können, sollten Sie diese stets vollständig füllen. Neue Geschirrspüler werden auch mit angetrockneten Speiseresten problemlos fertig und das spart Wasser und Energie, da das Vorspülen von Hand entfällt. Wenn die Geräte jedoch etwas älter werden lässt die Leistung stark nach, dann sollten Sie das Gerät auf jeden fall reinigen und auch mindestens 1-mal leer laufen lassen mit Reinigern

 

2. Die Bautypen von Geschirrspülern/ Spülmaschinen

Freistehender Geschirrspüler

Eigenschaften

  • rundherum optisch verbessert gestaltete Verkleidung
  • in der Regel Bedienfeld und Display vorn auf der Tür angebracht
  • Ausnahmen mit Display auf der oberen Türkante

Vorteile

  • kann frei im Raum stehen
  • für sämtliche Nischen und Plätze geeignet, die nicht fest im Mobiliar eingebunden sind
  • Anzeige auch während des Spülvorgangs sichtbar
  • rückenschonendere Bedienung als bei herkömmlichen Geräten

Teilintegrierter Geschirrspüler

 

  • nur frontale Verkleidung
  • meist ohne Abdeckplatte
  • Bedienfeld und Display immer vorn sichtbar auf/an der Tür
  • Bedienfeld und Display bleiben sichtbar, Vorderseite wird mit einer zur Küche passenden Dekorplatte verkleidet
  • wird in die Küchenzeile integriert
  • kann passend unter die Arbeitsplatte der Küche montiert werden
  • Bedienfeld immer sichtbar
  • Dekorplatte kann farblich optimal an die Küche angepasst werden

Vollintegrierter Geschirrspüler

 

  • keine Verkleidung
  • es wird eine zur Küchenzeile passende Möbeltür benötigt
  • Bedienfeld immer oben auf der Tür und im geschlossenen Zustand nicht einsehbar
  • Gerät komplett in der Küchenzeile integriert
  • kann passend unter die Arbeitsplatte der Küche montiert werden
  • passende Möbeltür lässt den Geschirrspüler in der Küchenzeile optisch verschwinden

 

Geschirrspüler Kaufen- Größe und Sonderformen

Für welche Geschirrspüler-Größe und Form Sie sich letztlich entscheiden, hängt von 2 Faktoren ab:

  1. Größe und Platz in der Küche
  2. Anzahl der Personen im Haushalt

Das Standardmaß ist für einen Geschirrspüler eine Breite von 60 cm. Diese Geräte fassen in der Regel 12 – 14 Maßgedecke. Für Single- oder Zweipersonenhaushalte ist eine Breite von 45 cm völlig ausreichend (9 – 11 Maßgedecke). Diese kleineren/schmaleren Geräte verbrauchen nur gering weniger Energie und Wasser. Der Vorteil von diesen Geräten liegt eher darin, dass sie schneller voll sind und somit auch hygienischer.

Die Breite betreffend gibt es auch Zwischengrößen mit 55 oder 90 cm. Diese sind für große Familien sehr gut geeignet. Die Höhe variiert zwischen 81 und 92 cm. Jedoch verfügen die Geschirrspüler in der Regel über höhenverstellbare Füße und können optimal an die Arbeitsplatte der Küche angepasst werden für den perfekten Stand. Neben den drei häufigsten Bautypen von Geschirrspülern gibt es noch weitere, die an ganz bestimmte Bedürfnisse des Käufers angepasst sind. Tischgeschirrspüler beispielsweise sind lediglich für einen Einpersonen Haushalt oder fürs Camping geeignet. Sie haben meist die Maße 50cm(höhe) x 55cm(breite) x 45cm(tiefe).

 

3. Geschirrspüler Anschließen- Sicherheit

Aqua-Stop

  • Heutzutage Standardausstattung
  • Verhindert im Schadensfall Austritt von Wasser
  • Doppelte Schläuche bieten zusätzlichen Schutz

Strom

  • Niemals zu viele Geräte mit hohem Stromverbrauch an eine Steckdose anschließen
  • Bei Leistungsüberschreitung springt sonst die Sicherung heraus
  • Mehrfachsteckdosen nicht überlasten, da sonst Brandgefahr droht
  • Steckdosenleisten so platzieren, dass diese bei einem Wasserschaden nicht mit Wasser in Kontakt kommen können gegeben falls extra isolieren.

Kindersicherung

  • Türverriegelung für kleine Kinder
  • Maschine lässt sich während des Betriebs nicht öffnen

 

4. Geschirrspüler Kaufen- Ausstattungen und Funktionen

Besteckkästen und -körbe können Sie jederzeit sehr günstig und einfach in wenigen Sekunden ersetzen.

Meist gilt: Je mehr Ausstattung und Funktionen ein Geschirrspüler hat, desto teurer wird er.
Deshalb sollten Sie sich vorab genau überlegen, was Sie brauchen und nutzen, um für die eigenen Bedürfnisse das optimale Gerät zu erhalten. Benötigen Sie nur wenig Ausstattung, können Sie viel Geld bei der Anschaffung sparen.

Hier haben wir noch einmal für Sie das wichtigste in einem Überblick:

  1. Aqua-Sensor:
    • Erkennt Verschmutzungsgrad des Wassers
    • Regelt automatisch Frischwasserzufuhr
    • Reguliert automatisch die Temperatur
    • Spart Wasser und Energie
  2. Beladungs-Sensor:
    • Erkennt Beladungsmenge der Maschine
    • Passt Energie- & Wassermenge optimal an
    • Reguliert die Spülzeit
    • Bei älteren Modellen ohne Sensor, bei wenig Geschirr die Funktion „Halbe Beladung“ nutzen
    • Spart stark Energie und Wasser
  3. Dosier-Assistent:
    • Optimiert Wirkungsgrad von Tabs
    • Spültab kommt in eine spezielle Vorrichtung
    • Gezielte Auflösung des Mittels
  4. Spülzonen:
    • Festlegung unterschiedlicher Spülzonen
    • Individuelle Anpassung nach Bedarf kann der Wasserdruck in bestimmten Bereichen für intensivere Reinigung erhöht werden
  5. Zeolith:
    • Aluminiumsilikat
    • Nimmt Spülwasser auf und erzeugt Hitze
    • Verbesserter/schneller Trocknungsvorgang
    • Energie beim nächsten Spülgang zum Erwärmen des Wassers wird benutzt
    • Ideal für Kunststoffgeschirr (Plastikgeschirr)
  6. Innenausstattung:
    • Zwei Körbe (unten und oben)
    • Ausreichend Platz für größeres Geschirr wie Töpfe und Pfannen
    • Höhenverstellbare Körbe
    • Separate Besteckschubladen
  7. Display:
    • Statusanzeige ob der Geschirrspüler läuft
    • Restzeit-Angabe für besseres Zeitmanagement
    • Fehleranzeige für Behebung eventueller Mängel
    • Startzeit ist meist programmierbar per Knopfdruck
  8. Innenbeleuchtung:
    • Sparsame LEDs
    • Gute Sicht auch bei schlechten Lichtverhältnissen sowie im hinteren Bereich der Spülmaschine

 

Die wichtigsten Spülprogramme im Überblick

 

Programme Verschmutzung des Geschirrs Temperatur Vorspülen   Dauer Energiebedarf
Normal  mittelmäßig 60 – 65 °C nein normal mittelmäßig
Intensiv  stark 65 – 75 °C ja moderat hoch
Eco mittelmäßig 45 – 55 °C nein Sehr lange, ca. 180 Minuten niedrig
Schnell leicht 45 – 55 °C nein Sehr schnell, ab 15 Minuten In den meisten Fällen niedrig

 

Zusätzlich gibt es meist ein Schonprogramm, zum Beispiel für Gläser. Dabei wird der Wasserdruck vermindert und die Temperatur bleibt zwischen 45 und 55 °C damit die Gläser nicht beschädigt werden. Geschirrspüler, die mit extra Sensoren ausgestattet wurden, verfügen meist über ein Automatikprogramm. Dabei bestimmt die Maschine die Füllmenge und den Verschmutzungsgrad selbst und passt das Programm nach Bedarf an.